Sie sind hier: Struktur / Fächer / Sport / Volleyball
17. Januar 2018
                     Mehr...

 

Talentfördergruppen-Zeiten im Volleyball
Di.
3./4 Std.
Sportklasse, Jahrgangsstufe 6/7
Di.
7./8./9. Std.
Talentfördertraining, Jahrgangsstufe 6/7
Do.
7./8. Std.
Talentfördertraining, Jahrgangsstufe 5
Do.
9./10. Std.
Leistungsgruppe, Jahrgangsstufe 8/9/10/11

Volleyball - Regionalentscheid WK III am 12. Dezember 2017

Es war keine leichte Aufgabe für die jungen Volleyballerinnen unserer Schule. Als Gruppenzweiter erkämpften sie im Überkreuzspiel gegen das Oberwaldgymnasium einen 2:0 Sieg und setzten die Siegesserie gegen die an Platz zwei gehandelte Werner von Siemens-Schule mit dem gleichen Ergebnis fort. Im direkten Duell gegen die Elly-Heuss-Schule waren die spielerischen Mittel nicht ausreichend. Jedoch haben sie sich mit dem zweiten Platz das Ticket für den Landesentscheid gesichert und freuen sich auf das Wiedersehen mit den stärksten Teams aus ganz Hessen. Nun wird sich die Mannschaft optimal auf den kommenden Wettbewerb am 27. Februar 2018 vorbereiten. 

Bei den Jungen entschied die gut aufgestellte Mannschaft aus Hofheim das Turnier für sich. Der zweite Platz war greifbar nah, jedoch hatte die Mannschaft des Gymnasiums aus Taunusstein mehr Glück. So blieb der dritte Platz als Trostpflaster übrig und die Erkenntnis, weiter trainieren, damit die Qualifikation zum Landesentscheid wahr wird.

Ergebnisse:
Mädchen
0:2  IKS - Elly-Heuss-Schule
2:0  IKS - Überwald-Gymnasium
2:0  IKS - Gymn. Michelstadt
2:0  IKS - Werner v. Siemens-Schule
Jungen
0:2  IKS - Gymn. Taunusstein
2:0  IKS - Elly-Heuss-Schule
0:2  IKS - Main-Taunus-Schule
2:0  IKS - Gymn. Michelstadt

 

 

Volleyball - Schulamtsentscheid WK III am 15. November 2017

In erster Linie war die Teilnahme der Volleyballmannschaften der Immanuel-Kant-Schule am Schulamtsentscheid WK III vom 15. November von spannenden, erfahrungsreichen, kampfbetonten und erfolgreichen Spielen geprägt.
Jeweils zwei Schülerinnen- und Schülermannschaften gingen ins Turnier, mit einem gut vorbereiteten Plan im Gepäck: Die beiden ersten Teams sollten die Qualifikation für den Regionalentsched erreichen und die Teilnehmer/innen der zweiten Mannschaften Spielpraxis sammeln.
Am Ende stand fest: Die Schülerinnen der ersten Mannschaft geführt von Dörte als Kapitänin und gecoached von Gabi Ockel (ehemalige Nationalspielerin) setzten sich gegen alle teilnehmenden Mannschaften (Albert-Einstein-Schule 1, 2 Schwalbach, Main-Taunus-Schule Hofheim, Immanuel-Kant-Schule 2) durch und wurden mit einer souveränen Leistung Turniersieger.
Fast genauso antworten die Jungs vom 1. Team, die mit spielerischer Disziplin drei Spiele für sich entschieden und im Finale phasenweise auf Augenhöhe mit den Jungs der Main-Taunus-Schule Hofheim standen - jedoch aus mangelnder Durchschlagskraft im Angriff das Spiel aus der Hand gaben, verdient den zweiten Platz und die Qualifikation für den weiterführenden schulischen Wettbewerb errangen.
Mit großer Spielfreude und unermüdlichem Ehrgeiz gestalteten die Mädchen und Jungs der zweiten IKS-Mannschaften ihre Spiele, zeigten sich am Ende mit dem Abschneiden nicht enttäuscht - denn sie hatten alles gegeben - aber die Gegner spielten besser.
Dankens- und lobenswert waren der Einsatz und das Engagement der Schülerinnen und Schüler als Schiedsrichter und Helfer zur Ausrichtung dieses schönen und attraktiven Volleyballschulturniers in der Rüsselsheimer Großsporthalle.
Mädchen:
IKS 1: Dörte Liebscher, Nihad Auadi, Luise Voll, Marina Hofem, Samira El-Eshad
IKS 2: Ryanne Schneider, Helin Temelatan, Beyza Ceylan, Lara Lehretz, Beren Telli
Jungen:
IKS 1: Wiktor Kuczynski, Max Kessler, Janos Raguse, Lucas Inter, Alkan Seven
IKS 2: Felix Scheid, Pascal Pavlovic, Leon Jakobi, Daniel Liefke, Yannik Pusch Schiedsrichter: Sofia Nemytkowa, Osman Uddin, Bendt Klodt, Nikita Reusch, Hasnat Sajid, Matija Damjanovic

SE VB WK JM II-III 15.11.2017 - Ergebnisse M3
SE VB WK JM II-III 15.11.2017 - Ergebnisse J3

Talentförderung meets United Volleys

"Nach acht Jahren wieder Erstliga-Volleyball", so lautete die Überschrift in der Rhein-Main-Presse vor der Partie United-Volleys gegen den VCO Berlin  - und was für ein Spiel: Es war eine Premiere der Extraklasse mit einem hohen Niveau, das die Herzen der Fans höher schlugen ließ und für eine große Begeisterung bei allen Zuschauer sorgte.
Diese Begegnung hatte es in sich, denn die Volleyballkinder der Talentfördergruppe am Schulsportzentrum der Immanuel-Kannt-Schule waren eingeladen, sich das Spiel gemeinsam mit ihren Familien anzuschauen und von den "Großen" das Handwerk des Volleyballspielens zu erlernen. Nach dem Spiel kam es zur Autogrammjagd und den Selfies mit den Lieblingsspielern dieser faszinierenden Mannschaft. Man nahm sogar die späte Stunde in Kauf und wollte sich die gemeinsamen Fotos nicht entgehen lassen.

Es war eine gewinnbringende Erfahrung, welche die jungen Nachwuchssportler als perfektes Beispiel für ihre sportlichen Entwicklung sammeln konnten. Ein grosses Dankeschön für die kostenlosen Eintrittskarten geht an Herrn Grabowski, zuständig für Ticketing und Marketing bei den United Volleys. Ein weiteres Kartenkontingent für die kommenden Spielen wurde von ihm bereits zugesagt.

Volleyball World League Mini-Cup

Der anlässlich des World League Finales vom FIVB (Federation Internationale de Volleyball), der DVJ (Deutsche Volleyball Jugend) und dem HVV (Hessischer Volleyball-Verband) in Wiesbaden ausgerichtete Mini-Cup war für unsere TFG-Kinder ein voller Erfolg!

Es nahmen 165 Kinder aus dem Landesprogramm “Talentsuche und Talentförderung“ der Volleyball Talentförderprojekte an den Schulsportzentren der Elly-Heuss Schule, Gymnasium Bleidenstadt, Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim, MTS Hofheim und der Lahntalschule Biedenkopf teil, die in verschiedenen Kategorien ihre Mini-Cup-Sieger ausspielten. Während des Turniers zeigten die TFG-Kinder unseres Schulportzentrums (32 Teilnehmer aus der Immanuel-Kant-Schule, Max-Planck-Schule, Neuem Gymnasium, Eichgrundschule, Otto-Hahn-Schule, Hasengrundschule, Grundschule Königstädten) ihr spielerisches Geschick und setzen sich in ihrer Spielklasse durch, sodass am Ende vier unserer Teams Medaillenplätze belegten.

Das perfekt organisierte Turnier hatte es in sich: Jugendvolleyball vom Feinsten, großartige Kulisse, zahlreiche Preise und Medaillen. Nicht dabei zu vergessen ist der zuvor angekündigte Besuch des Bundestrainers Vital Heynen, begleitet von zwei der jüngsten Spieler der Nationalmannschaft, David Sossenheimer und Moritz Reichert. Sie wurden von den Kids sehr emotional und mit überschwänglichem Jubel gefeiert. Nach der Siegerehrung nahm die lange Schlange der Autogrammjäger kein Ende. Zahlreiche Kinder warteten geduldig darauf, bis sie die lang ersehnten Autogramme bekamen und danach überglücklich die Heimreise antraten.

Jugendvolleyball vom Feinsten

Morgenstund hat Silber im Mund, so könnte man das Sprichwort bezogen auf die sportlichen Leitungen der Schülerinnen Nihad, Ryanne und Marina aus der Sportklasse 6b der Immanuel-Kant-Schule umformulieren. Am Samstag, 16. April 2016, spielten sie trotz der frühen Anreise zur Hessenmeisterschaft der U13 weiblich in Biedenkopf ein herausragendes Turnier für die TG Rüsselsheim. Am Ende gewannen sie die Silbermedaille und sicherten sich die Teilnahme an der Südwestdeutsche Meisterschaft mit dem zweiten Platz. Für die Meisterschaft in dieser Altersgruppe hatten sich die 12 besten Teams aus ganz Hessen qualifiziert. Das Teilnehmerfeld war in 4 Gruppen eingeteilt, sodass in der Dreier-Gruppe "jeder gegen jeden" gespielt wurde.
Die glücklichen Spielerinnen unseres Teams nahmen bei der Siegerehrung hoch zufriedenen die Urkunde und die Medaillen Landestrainer Ennio Giordani entgegen, verbunden mit Glückwünschen für das nächste Turnier.
Die nächste Meisterschaft findet über zwei Tage am 4. und 5. Juni 2016 in Bad-Kreuznach statt. Dort wird auf dem 6 x 6 Meter Spielfeld 3 gegen 3 gespielt und jede Mannschaft darf mit 6 Spielrinnen antreten.

Gelungene Teilnahme am Volleyball-Regionalentscheid

Am Dienstag, den 8. Dezember 2015, nahm die Volleyballmannschaft der Immanuel-Kant-Schule betreut von ihrem Lehrer-Trainer, Herrn Zinela, beim Volleyball-Regionalentscheid in Bleidenstadt teil. Bereits seit mehreren Jahren laufen Schulmannschafts-Wettkämpfe in allen Sportbereichen unter dem Namen "Jugend-Trainiert für Olympia".
So kam es, dass am Dienstag Dörte Liebscher, Maja Reiling, Sofia Nemytkova, Ela Nur Aydogdu, Nihad Auadi, Ryanne Schneider und Marina Hofem zum Regionalentscheid der Wettkampfklasse III fuhren. Der Wettkampf wurde in zwei Dreiergruppen begonnen. Anschließend ging es mit den Überkreuz- und danach mit den Platzierungsspielen weiter.
Die Mädels begannen mit Schiedsgericht und gingen motiviert ins erste Spiel gegen die Werner-von-Siemens-Schule aus Wiesbaden. Der 1. Satz war sehr gut gespielt, und sie konnten sogar einige Schmetterbälle gut abwehren, doch leider verloren sie ihn am Ende knapp. Im 2. Satz ging der Sieg ebenfalls nach Wiesbaden. Gegen die Schule aus Bad-Schwalbach ging es weiter. Obwohl die Mannschaft kämpfte, musste auch dieser Sieg abgegeben werden. Im Platzierungsspiel ging es dann gegen den „Stadt-Rivalen“, die Max-Planck-Schule. Das Team hatte den Willen, das „Prestige-Spiel“ für sich zu entscheiden. Es war ein Duell auf Augenhöhe. Herr Zinela sprach vor dem letzten Satz seiner Mannschaft Mut zu, sodass diese Zitterpartie gewonnen werden konnte.
Das war also ein erfolgreicher Abschluss und das Team konnte beweisen, dass es deutliche Fortschritte gemacht hat und hoffentlich auch weiterhin machen wird, damit nächstes Mal vielleicht eine noch bessere Platzierung herauskommt. Nach der Siegerehrung sind alle hocherfreut über den guten 5. Platz nach Hause gefahren.