Sie sind hier: Struktur / Fächer / Sport
22. Mai 2018
Presselinks:

Medaille für Engagement (26.06.2015 RE)
Kant-Gymnasium – Vier Schüler erhalten die nach Pierre de Coubertin benannte Auszeichnung

Landessportbund würdigt Leistung von vier Kant-Abiturienten (24.06.2015 MS)

Medaille und Preis für zwei Kant-Schüler (24.06.2013 RE)
Auszeichnung – Abiturienten Lara Henkel und Sebastian Groel leisten Herausragendes

Rüsselsheimer Immanuel-Kant-Schüler für herausragende Leistungen ausgezeichnet (22.06.2013 MS)

Herzlich willkommen auf der Seite der Fachschaft Sport!

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an dokumentierten sportlichen Aktivitäten.

Mainuferlauf 2018: IKS dabei - und in den Top Ten!

Beim Mainuferlauf am 27. April haben mehr als 150 Schülerinnen und Schüler der IKS mitgemacht - und mehrere erreichten sogar die Top Ten ihrer Altersklasse! Die Platzierten stammen alle aus den Sportklassen 5s und 6s.
In der Kategorie U12 belegte Nele den dritten und Linn den vierten Platz über 1050 Meter. Den zehnten Platz der Jungen unter 14 erreichte Tim. In der Gruppe der Mädchen unter 14 tummeln sich auf den ersten Plätzen gleich acht Läuferinnen der IKS: Platz 1 erreichte , Platz 2 ging an Jana und Platz 3 an Jule. Es folgen Sofia  (Platz 4), Anna (Platz 6), Marie (Platz 7), Laura (Platz 8) und Lily (Platz 9). Sie alle liefen 1050 Meter.
Wir sind stolz auf alle unsere Schüler und Schülerinnen, die an den Start gingen! An der IKS ist der Mainuferlauf Pflichtprogramm für alle sechsten Klassen, in diesem Jahr nahm außerdem auch die 5s teil.

Sportklassen der IKS schneiden überwältigend bei Treburer Laufnacht 2016 ab

Die Sportklassen 5b, 6b und erstmals auch die 7s der Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim nehmen wie auch in den vergangenen Jahren wieder an der Treburer Laufnacht teil. In diesem Jahr fallen die Ergebnisse allerdings besonders überwältigend aus. Bereits für ihr zahlreiches Auftreten erhält die Klasse 5b den  zweiten Preis für die teilnehmerstärksten Klassen und erläuft sich somit 120€ für die Klassenkasse, die Klasse 6b gewinnt und erläuft sich damit 150€. Darüber hinaus schneiden die Schülerinnen und Schüler in den Einzelwertungen ebenfalls mehr als beachtlich ab. Mehrfach landen einzelne Mädchen und Jungen zwischen gestandenen Vereinsläufern. Herauszuheben sind hierbei Max Keßler und Liam Czepelka aus der Klasse 7s (6. und 8. Platz, M13), Ole Vogt aus der 7s sowie Anthony Noorali aus der Klasse 6b (3. und 8. Platz, M12), Imane Faddad aus der E-Phase (1. Platz, W15 für den TuS Kelsterbach), Isabel Zymna da Silva aus der 7s, Jasmin Kaminski aus Klasse 8, Lina Trautwein, Diane du Teilhet de Lamotte, Xenia Krassovski aus der 7s (1., 2., 4., 5., und 6. Platz W13), Angelika Siben, Klasse 6b und Anna Hemke, Klasse 7s (3. und 8. Platz, W12), Tuana Hazer und Jule Walther, Klasse 5b, Romy Schüler Klasse 5 (3., 5. und 6. Platz, W10), Tom Bernhard und Markell Alford, Klasse 6b (3. und 4. Platz, M11), Francesca Beisenkötter und Lilly Hohenleitner aus der Klasse 6b (4. und 8. Platz, W11). Ein großes Dankeschön der Klassenlehrer Herr Krones, Frau Holla und Herr Fuchs geht an ihre Laufhelden, die Begleitung Herr Rath (Referendar) und alle begleitenden Eltern.

Sportklassen interviewen Stars der United Volleys in Frankfurt

Im Anschluss an das hochklassige Bundesligaspiel der United Volleys am Sonntag, den 07. Februar 2016 durften Schülerinnen und Schüler der Sportklassen eine echte Pressekonferenz abhalten*. Organisiert und unterstützt wurde das Event von der Sportlermutter Frau Inter sowie den Sportlehrern Herr Krones, Herr Fuchs und Frau Holla.

Zuerst konnten die Sportler sich über ein glattes 3:0 in der Frankfurter Fraport Arena freuen. Die Kinder bewunderten ein actionreiches und trotz des Gesamtergebnisses spannendes Spiel. Im Anschluss an das Spiel hatten die Kinder die Möglichkeit, zwei beeindruckende Sportler im Beisein von Jan Wüntscher und Aljoscha Grabowski zu befragen und in die Spielerkabinen zu schnuppern. Geduldig beantworteten Florian Ringseis und Tobias Krick eine Stunde lang alle anfallenden Fragen. Sogar ob sie ihr Trainer auch mal nerve. Die Stimmung war locker und entspannt, worauf die Spieler sogar anboten, die Kinder gerne einmal im Training zu besuchen. Es bleibt spannend, welch schöne Kooperation sich vielleicht noch ergibt.

* siehe https://www.youtube.com/watch?v=V6yMZpQon80&feature=youtu.be

Sportklassen der IKS mit überwältigendem Ergebnis

Am Freitag, den 13.11.2015 erreichten die beiden Sportklassen 5b und 6b beim Treburer Nachtlauf beeindruckende Ergebnisse. In der Kategorie der teilnehmerstärksten Klassen belegte die 5b den ersten Platz, die 6b den dritten Platz. Diese schönen Ergebnisse wurden mit einem erfreulichen Preisgeld für die Klassenkassen belohnt. „Wir geben es natürlich für uns aus!“, antworteten die Schüler gemeinsam breit grinsend, als der Moderator fragte, wofür das Geld wohl verwendet würde. Auch von den Einzelergebnissen zeigen sich die Lehrkräfte Herr Fuchs und Frau Holla tief beeindruckt. In fast allen Altersklassen konnten sich Schülerinnen und Schüler weit vorne zwischen die angetretenen Leichtathleten einreihen. Besonders hervorzuheben sind hierbei Tom Bernhard und Joel Neubauer (6. Und 10. Platz/ M10), Lilly Hohenleitner und Neele Sack (7. Und 10. Platz/ W10), Ole Vogt (6. Platz/ M11), Angelika Siben und Ryanne Schneider, Nihad Auadi, Anna Hemke und Chiara-Julie Demirarslan (8.-12. Platz/ W11), Max Keßler und Raphael Wurstbauer (10. Und 11. Platz/ M11).

M. Holla

Bei so viel Talent und Engagement kann man sich nicht entscheiden – Vier Sportabiturienten geehrt

In diesem Jahr erhielt nicht wie üblich ein Sportabiturient die Pierre de Coubertin-Medaille des Landessportbundes, sondern gleich vier Schüler des Sport-Leistungskurses von Frau Holla. Stolz berichtet Holla, dass sie sich ob der beeindruckenden sportlichen Leistungen in Schule und Verein wie auch weiterem vorbildlichem musikalischem und sozialem Engagement vieler ihrer Schützlinge gar nicht hat entscheiden können, wen sie für diesen Preis bewerben sollte. Viele ihrer Schüler zeigten herausragende sportliche Leistungen in der Kursphase und seien überaus engagiert und talentiert in den verschiedensten Bereichen. Sie entschied sich für weit mehr als eine Bewerbung, nämlich für die Turnerin und Jugendwartin der IKS Swing Kids Johanna Kreutzer, die Synchronschwimmerin und Klarinettistin/ Saxophonistin Aileen Leitzbach, den Leichtathleten, Fußballer und Schülervertreter Jakob Stein sowie für den Basketballer und vielfachen Klassen- und Kurssprecher Marc Mühling. Die Jury des LSB schien von den Bewerbern derart begeistert, dass alle vier Schüler nun stolze Träger der Medaille sind.

Muskuläre Dysbalancen? Beckenschiefstand? Spreizfuß? – Sport-LK im Orthopädieworkshop

Der Sport-LK der Q2 erhält die großartige Möglichkeit, in den Alltag eines Orthopädietechnikers hinein zu schnuppern und dabei wichtige Erkenntnisse für das eigene Sporttreiben und den achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper zu erhalten.
Zwei Zeitstunden nahm sich der, auf die Sportorthopädie spezialisierte, Orthopädietechniker des Orthopädiefachgeschäfts Schreiber und Ebert Lars Grun in Rüsselsheim am vergangenen Donnerstag, den 13. Februar 2014, um den Sportlern anhand eines freiwilligen Probanden des Kurses die wichtigsten Grundlagen bezüglich der in ihren Sportarten belasteten Knochen, Muskeln und Bänder zu erläutern. Darüber hinaus erhielten sie Einblicke in eine ausführliche Laufbandanalyse, die selbst bei sehr gut trainierten Sportlern noch Optimierungsbedarf, wie das nötige Trainieren einer verhältnismäßig schwächeren Muskelgruppe, um Beckenschiefstände zu vermeiden, aufzeigen konnte. Wie trainiere ich als Fußballer optimal alle Muskelbereiche, um Kreuzbandrissen, Knieproblemen, usw. vorzubeugen? Welche Ursachen können Rückenschmerzen haben? Welche Fehlstellungen können meine Füße aufweisen und was sind die Konsequenzen? Wie kann ich hier entgegenwirken? Diese und viele weitere praxisrelevante Fragen konnten auf diese Weise anschaulich und nachhaltig beantwortet werden. Ein großer Dank geht von der Kurslehrerin Frau Holla wie auch von den Schülern an den geduldigen und fachkompetenten Referenten.

Völkerball-Turnier der 5. Klassen

Am Mittwoch, den 26. Februar gab es in der Anne-Frank-Schule in Raunheim ein Völkerball-Turnier. Die Klasse 5b von Frau Holla hat dran teilgenommen. Die Klasse wurde in zwei Gruppen geteilt, Gruppe 1 und Gruppe 2. Es gab auch noch einen Geschicklichkeitswettbewerb. Dieser war dazu gedacht, um die drei Leben des Königs (Völkerball) zu behalten. Die Gruppe eins wurde erste vom Geschicklichkeits-wettbewerb mit 4:35 Minuten, die Gruppe 2 wurde dritte mit 5:45 Minuten und somit hatten beide Könige noch drei Leben. Doch beim Völkerball hatte die Gruppe eins nicht so viel Glück. Die Gruppe zwei jedoch hatte ein wenig mehr Glück, aber nur ein bisschen. Somit hat die Gruppe eins den 14. Platz belegt und die Gruppe 2 den 8.

Sport-Events der IKS in der letzten Schulwoche des SJ 2012/13

Großsporthalle Rüsselsheim, 4. Juli 2013
8 bis 13 Uhr: verschiedene Wettkämpfe und Show-Acts
10 Uhr: Fußball-Cup Immanuel-Kant-Schule: Max-Planck-Schule

Der Donnerstag, 4. Juli, bildete an der Kant-Schule das Ende einer dreitägigen Reihe von Sport-Veranstaltungen: Dienstag und Mittwoch verbrachten die Klassen 5 bis 9 mit verschiedenen Ballsport-Turnieren und Wettkämpfen, darunter auch die Bundesjugendspiele und ein Hockey-Turnier. Neben Großsporthalle, Eintracht-Gelände und Opel-Sportplatz belegte die Schule dabei auch das Stadion Sommerdamm. Am Donnerstag fanden schließlich von 8 bis 13 Uhr in der Großsporthalle verschiedene Wettkämpfe und Show-Acts statt. Höhepunkt der Veranstaltung war jedoch das Fußballduell zwischen Immanuel-Kant-Schule und Max-Planck-Schule um 10 Uhr. Erstmals fand solch ein Fußballspiel vor zwei Jahren statt.
Vor und nach dem Schul-Duell veranstaltete die Kant-Schule in der Halle noch andere Sport-Wettkämpfe. In der ersten Schulstunde hat der Sporttag mit einem Volleyball-Spiel von Oberstufenschülern gegen Lehrer begonnen. Nach dem Fußballspiel zwischen Planck und Kant folgte für die Kant-Schüler noch ein Fußballspiel von Oberstufenschülern gegen Lehrer. Zwischen den einzelnen Spielen gibt es verschiedene Sport- und Musik-Auftritte mit der Schulband, der "Marching Band" der Bläserklasse und einer Aufführung im "Rope-Skipping".

Fußball-Cup Immanuel-Kant-Schule:Max-Planck-Schule

Hammertor bringt Entscheidung (05.07.2013 RE)
Schulsport – IKS gewinnt im Oberstufen-Fußball-Duell gegen MPS – Bald ein Turnier mit allen?

Fußballspiel der Kant- und Planckschüler endet 2:1 (05.07.2013 MS)

Und das ist die Regel: Jede Schule stellt eine Oberstufenmannschaft, gespielt wird zweimal 15 Minuten, der Sieger erhält einen Mannschaftspokal. Von den Tribünen feuern die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 ihre Teams an - die Planck-Fans sitzen in Rot gekleidet rechts, die Kant-Fans in Blau gekleidet auf der linken Tribüne. Die engagierteste Fan-Gemeinde erhält einen Fan-Pokal. Die Jury für den Fan-Pokal besteht aus den beiden Schulleitern, den Schulsportleitern, den Schulsprechern und - als neutralem Siebten - dem Hallenwart der Großsporthalle.

IKS holt 1. Platz beim Kreisentscheid Tischtennis

Erfolgreich im Umgang mit dem Zelluloidball präsentierte sich die Schülermannschaft der IKS am 05. Dezember beim Kreisentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Raunheim. Unter der Leitung von Sportlehrer Andreas Zumpe trat erstmals seit Jahren wieder ein Team der IKS in der Sportart Tischtennis an. Die Siegermannschaft setzte sich aus den Spielern Nico Cezanne, Nils Dülken, Moiez Rathor, Darian Hocks, Herbert Tenenbaum, Julien Michel und Dion Le zusammen.

Gleich zu Beginn stand das Lokalduell mit der MPS Rüsselsheim an. Nachdem die Eingangsdoppel verloren wurden, wandelten Herbert Tenenbaum und Julien Michel durch klare Siege den Rückstand in eine Führung um. Dieser Vorsprung konnte in den weiteren Einzeln gehalten werden, so dass ein knapper 5:4 Auftakterfolg verbucht werden konnte.

Gegen den zweiten Gruppengegner Gymnasium Gernsheim konnte dann relativ klar mit 5:2 gewonnen werden, wodurch der Gruppensieg praktisch feststand. Im abschließenden Gruppenspiel gegen die Anne-Frank-Schule Raunheim konnte man es sich sogar leisten, Nils Dülken, der an Position 2 spielte, für das anstehende Halbfinale zu schonen. Endergebnis in diesem Spiel war ein klares 5:0.

Das Halbfinale gegen das Neue Gymnasium Rüsselsheim erwies sich ebenfalls als recht klare Angelegenheit, so dass ein 5:2 Erfolg verbucht werden konnte. Im Endspiel stand dann etwas überraschend die Martin-Niemöller-Schule Riedstadt, die am Ende klar gegen den bisher stärksten Gegner MPS das andere Halbfinale gewann. Durch den knappen Doppelerfolg von Nils Dülken und Darian Hocks in den Eingangsdoppeln – sie gewannen im 5. Satz mit 11:9 dank eines Netzrollers – und den klaren Siegen von Herbert und Julien ging das Team schnell mit 3:1 in Führung. In den weiteren vier Einzeln kam es zur Punkteteilung, so dass am Ende ein doch klarer 5:3 Erfolg gefeiert werden konnte.

Damit ist die IKS für den Regionalentscheid der WK III (Jahrgänge 1998-2001) am 30. Januar 2013, der ebenfalls wieder in Raunheim stattfindet, qualifiziert.

IKS-Handballer erfolgreich

Olympiatraining in der Anne-Frank-Schule (01.12.2012 RE)
Sport – Immanuel-Kant-Schule bei Handball-Kreisentscheid erfolgreich

Im Wettkampf II (Jahrgang 1996/97) der Jungen und im Wettkampf III (Jahrgang 1998/99) der Mädchen siegten jeweils die Mannschaften des Gernsheimer Gymnasiums. Im Wettkampf III der Jungen fand sich mit sechs Mannschaften das größte Teilnehmerfeld ein.
Von den Rüsselsheimer Schulen waren alle drei Gymnasien mit einer Sekundarstufe eins vertreten, die auch in Gruppe A die Vorrunde gegeneinander bestritten. Gleich im ersten Gruppenspiel kam es zum Aufeinandertreffen zwischen der Max-Planck-Schule und der Immanuel-Kant-Schule. 
Nach einem schwachem Beginn sah es zunächst sehr schlecht für die IKS aus. Die Kant-Sieben lag zur Halbzeit mit 2:7 zurück, konnte das Blatt aber in der zweiten Halbzeit wenden und siegte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung noch mit 15:9. Das zweite Spiel gegen das „Neue Gymnasium“ wurde deutlich gewonnen. 
In der Gruppe B hatte sich das Gymnasium Gernsheim vor der Anne-Frank-Schule Raunheim durchgesetzt. Also mussten die IKS-Jungs gegen die Anne-Frank-Schule das Halbfinale bestreiten. Auch hier gab es keine Schwierigkeiten, die IKS-Mannschaft erreichte das Finale ebenso wie das Gymnasium Gernsheim (Sieger gegen die MPS). Im Finale bahnte sich ein Krimi an. Zwar lag die IKS nach gutem Start immer mit einem oder zwei Toren in Führung, am Ende stand es jedoch unentschieden. Auch in der Verlängerung deutete sich ein Unentschieden an, als die Gernsheimer kurz vor Schluss zum Gegenstoß kamen, den die IKS-Jungs abfangen konnten, um mit dem Schlusspfiff in letzter Sekunde das Siegtor zu erzielen. 

Am Sieg beteiligt waren Jonas Brogl, Joel Dammel, Fynn Dobczinsky, Tim Erhard, Lukas Kirchmeier, Mirco Reinheimer, Niklas Thar, Leon Tomenendal, Tom Walczuch und Oliver Weiglein. Am 6. Februar 2013 geht es dann im Regionalentscheid in die nächste Runde des Wettbewerbes.

Sportklassen der IKS mit erfreulichen Ergebnissen bei Treburer Laufnacht

Die Sportklassen 5b und 6b der Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim nahmen  erfolgreich an der Treburer Laufnacht im November 2012 teil. Bereits für ihr zahlreiches Auftreten erhielt die Klasse 5b den dritten Preis für die teilnehmerstärksten Klassen und erlief sich somit 40€ für die Klassenkasse. Darüber hinaus schnitten die Schülerinnen und Schüler in den Einzelwertungen ebenfalls beachtlich ab, was nochmals den Klassenkassen zugute kommen sollte. Herauszuheben sind hierbei Nina (6b, Platz 3), Florina (5b, Platz 4), Lea und Tamara (5b, Platz 6), Julius (5b, Platz 7), die in ihren jeweiligen Altersgruppen - trotz zahlreicher Meldungen gleichaltriger Leichtathletinnen und Leichtathleten - hervorragende Ergebnisse erzielen konnten.

Wir greifen wieder an!

Motivierte Kampfansage der IKS-Schultennismannschaft nach starkem Auftritt 

Mit einem guten dritten Platz schlug sich die Schultennismannschaft der IKS beim Regionalentscheid Jugend Trainiert für Olympia in der Wettkampfklasse IV (10 bis 13 Jahre) in Wiesbaden. Für die Schule kämpften Annika Brogl, Nico Hüttmann, Tyll Stechmann, Julia Jost, Kai Lemke sowie Mira Reuther, Marleen Vollhardt, Marc-Philipp Mathieu und Neuzugang Manuel Mondorf. Sie zeigten große Motivation und Teamgeist, wie die verantwortlichen Sportlehrerin Madeleine Holla sagte. 

Guten Kampfgeist bescheinigten dem Schulteam auch die mit betreuenden Vereinsspieler und –trainer des TC Rüsselsheim, Simon Matthes und Julia Müller. Leider unterlagen sie Hofheim und der Wiesbadener Gutenbergschule, einer „Partnerschule des Leistungssports“ mit Tennis als Schwerpunktsportart. Gegen Wiesbaden spielten Kai Lemke und Tyll Stechmann ein entscheidendes Jungendoppel, das die beiden, vom Abpfiff unglücklich überrascht, mit lediglich einem Spiel Rückstand verloren. Die Mannschaft strotzt vor Selbstbewusstsein, freut sich auf eine neue Runde und will gemeinsam wieder angreifen.