News Detailansicht

100 Jahre Relativitätstheorie

Am 25. November 1915 hat Albert Einstein in der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften in Berlin seine Allgemeine Relativitätstheorie vorgestellt. Die Spezielle und die Allgemeine Relativitätstheorie, sowie die Quantenmechanik sind die zwei großen Theorien des 20. Jahrhunderts, die Grundlage unseres heutigen Wissens über den Kosmos und die Materie. Beide Theorien beeinflussen auch unseren Lebensalltag entscheidend. (bspw. GPS, LASER, Kernenergie) Grund genug, den 100. Geburtstag der Allgemeinen Relativitätstheorie ordentlich zu feiern!

Am Freitag den 27.11. 2015 fand anlässlich des 100. Jahrestages im Physikraum um 15:00 Uhr eine Feierstunde statt. An der Veranstaltung nahmen die Schüler und Lehrer der Physikoberstufenkurse teil. Im Rahmen eines Vortrags während dieser Feierstunde gaben Lehrer und Schüler der IKS einen Einblick in die Gedankenwelt Einstein. Er zeigte, dass der Raum verzerrt, die Zeit gestaucht oder gedehnt werden kann, die Gravitation letztlich keine Kraftwechselwirkung, sondern eine Eigenschaft der Raumzeit ist, die durch die Anwesenheit von Massen gekrümmt wird.

Kein anderer Wissenschaftler hat das physikalische Denken und das Weltbild so nachhaltig verändert und geprägt wie Albert Einstein, außer vielleicht lsaac Newton. Von all den fundamentalen Beiträgen Einsteins zur modernen Physik, ist die als Allgemeine Relativitätstheorie bezeichnete Theorie der Gravitation sein eigentlicher Geniestreich.

Er hat nicht nur auf dem Gebiet der Physik bahnbrechende Beiträge veröffentlicht, sondern war allgemein ein von der Weltöffentlichkeit in seinem Denken und Handeln vielbeachteter und hochgeschätzter Mensch. Letztlich wählte das New Yorker "Time Magazin" Albert Einstein zur Person des Jahrhunderts.

« zurück | News vom 27. November 2015 | Kategorie: MINT