Musik

Weitere Seiten in dieser Rubrik:

Wenn Musikunterricht das Ziel verfolgt, "die Wahrnehmungs- und Empfindungsfähigkeit der Jugendlichen zu wahren, zu wecken und zu fördern und eine differenzierte Hörfähigkeit auszubilden" (Rahmenrichtlinien Musik Sekundarstufe I des Hessischen Kultusministers, Mai 1985) und darüber hinaus die Aufgabe hat, "den Schüler zunehmend so zu befähigen, daß er in Gegenwart und überschaubarer Zukunft sachkundig und selbständig an musikalischer Kommunikation teilnehmen kann" (Kaiser/Nolte: Musikdidaktik, 1989), dann kann die IKS für sich in Anspruch nehmen, diese Erziehungsaufgaben zu erfüllen und die gesetzten Ziele für ihre Schüler*innen zu erreichen.

Seit Jahren gilt unser Gymnasium, das einen hervorragenden musikalischen Ruf genießt, als eine Schmiede für sämtliche Berufe, die - mehr oder minder intensiv - mit Musik zu tun haben. Viele gute Musiker*innen sind aus der IKS hervorgegangen. Mit ihrer großen Anzahl von Musikausübenden liegt unsere Schule weit über dem Durchschnitt im Vergleich mit anderen Schulen: Annähernd jeder zweite Schüler spielt ein Instrument (die häufigsten sind: Tasteninstrumente 230, Blockflöte 90, Gitarre 70, Holzblasinstrumente 50). Dies ist nicht zuletzt ein Ergebnis langjähriger Aufbauarbeit und einer gewachsenen Musiktradition.

Ein entscheidender Akzent in allen Bereichen der musischen Bildung - hierunter verstand man zu Beginn unseres Jahrhunderts die in der Antike vermutete Einheit von Musik, rhythmischer Körperbewegung und Dichtung - liegt auf dem unbedingten Selbsttun; wesentliche Aufgaben sind die Weckung von Phantasie und Erfindungskräften, intendiert werden eine Öffnung für naturhaftes Erleben, gemeinsames Vergnügen und soziales Verhalten. Solche Ziele setzen wir uns durchgehend im Musikunterricht, vor allem aber auch in den AGs.

Schnell waren musikdidaktische Bestrebungen und Modeerscheinungen, etwa zu Beginn der Siebziger Jahre, überwunden, die im Sinne einer Wissenschaftsorientierung und einer "auditiven Kommunikation" Singen und Musizieren an den Rand drängen wollten, während wir an der IKS sinnvolle Ausweitungen des Musikunterrichts um Inhalte wie Jazz, außereuropäische und elektronische Musik, Avantgarde, Rock & Pop vorgenommen haben: Das Lehren und Lernen musikalischer Sachverhalte fixiert sich nicht nur auf die Vergangenheit und auf staunende Ehrfurcht vor klassischen Meisterwerken, sondern bezieht das gegenwärtige Musikleben in all seinen Facetten mit ein, ohne freilich sklavisch mit der jeweiligen Aktualität zu kokettieren.

Interessante Links

Aktivitäten

  • Adventskonzert
  • Frühjahrskonzert
  • Musicals

Zusätzliche Angebote

Im Rahmen des musischen Schwerpunkts der IKS gibt es eine Bläserklasse und eine Musikklasse.

Außerdem werden verschieden Arbeitsgemeinschaften angeboten.