Religion (Evangelisch)

Die Fachschaft Evangelische Religion: Fr. Heimsch, Hr. Kämmerer, Fr. Schassek

Gerade in Rüsselsheim leben wir in einer multikulturellen Gesellschaft. Deshalb hat das Kennenlernen anderer Konfessionen, Religionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Hierfür möchte der Religionsunterricht (RU) einen spezifischen Beitrag leisten. Gerade der RU bietet Raum, kulturelle Verschiedenheit zu entschlüsseln und einen interreligiösen Dialog einzuüben, der zur Klärung und Wertschätzung des Eigenen führt und ein Verstehen des Anderen befördert.

Besonderheiten des Religionsunterrichts an der IKS

Wir legen Wert darauf, dass der Unterricht in evangelischer Religion aus der Perspektive der Schüler*innen erfolgt. Dabei setzt der Unterricht bei existenziellen Fragen der jungen Menschen an. Das wiederum wird in Verknüpfung gebracht mit der Erfahrung des Aufwachsens in einer multikulturellen Gesellschaft. Fragen, von denen wir hierzu ausgehen sind beispielsweise: Wer bin ich? Woher komme ich? Worauf kann ich vertrauen? Was gibt mir Orientierung?

Ein nächster Ansatz ist die Frage nach der Wahrheit. Hierbei hinterfragen wir eigene Wertvorstellungen und diejenigen der Gesellschaft. Dies mündet in der speziell den RU prägenden Fragestellung nach einem gelingenden Leben. So geht es nicht darum, vermeintliche Positionen der Kirche zu übernehmen, sondern in Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Entwürfen erste eigene Antworten zu formulieren. Nicht zuletzt spielt im evangelischen RU auch die Frage nach dem richtigen, guten Handeln eine entscheidende Rolle. Neben den Antwortversuchen der philosophischen Ethik geht es uns hierbei auch um die christliche Verantwortung für unsere Schöpfung.

Der RU an der IKS findet von Jahrgangsstufe 5 bis zum Abitur in zwei Wochenstunden statt. Damit begleitet der RU die Kinder und Jugendlichen nach ihrer Grundschulzeit in wichtigen Phasen ihres Schüler*innen-Lebens. Damit erfüllt der RU immer auch einen seelsorgerlichen Beitrag.

  • Die Schullaufbahn an der IKS startet für die neuen Fünftklässler mit einem ökumenischen Einführungsgottesdienst, der in Zusammenarbeit mit den Fachschaften kath. Religion und Ethik durchgeführt wird.
  • Im Laufe der Schuljahre 5-10 sollen alle großen Weltreligionen und christlichen Konfessionen kennengelernt werden. Dabei liegt jedes Schuljahr der Schwerpunkt auf einer einzelnen Fremdreligion.
  • Um die Schüler*innen in einer pluralen Gesellschaft dialogfähig zu machen, findet durchgängig eine Auseinandersetzung mit religiösen und weltlichen Lebensentwürfen und Zukunftsvorstellungen statt.
  • Innerhalb des schuleigenen Konzepts "Soziales Lernen" führen die Fachschaften Religion und Ethik in der Jahrgangsstufe 9 eine jahrgangsweite Fahrt zur Einübung sozialer Kompetenzen durch.

Besonders aufgrund dessen, dass ein gesellschaftswissenschaftliches Fach im Abitur als Prüfungsfach verpflichtend ist, bietet sich für viele Schüler*innen Religion als Prüfungsfach an.