Ankommen in klasse 5

Der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium

Der Übergang auf die weiterführende Schule ist ein wichtiger Schritt in der Bildungsbiographie der jungen Menschen. Bei diesem Meilenstein unterstützen wir unsere Schüler*innen sowie ihre Eltern mit vielfältigen Angeboten und Veranstaltungen im Verlauf des fünften Schuljahres. Die neuen "Kantianer" sollen sich willkommen fühlen und schnell an der IKS heimisch werden.

Einschulungsfeier und erste Schulwoche

Am Montag der ersten Schulwoche nach den Sommerferien findet eine kleine Einschulungsfeier statt. Dabei lernen die Kinder ihre neue Klasse und ihre neue Klasssenlehrerin oder ihren neuen Klassenlehrer kennen. 

Die erste Schulwoche steht ganz im Zeichen des Kennenlernens und der Orientierung: Jeder Schultag beginnt mit Klassenleiterstunden, in denen sich die Klassenkamerad*innen untereinander kennenlernen und mit Regeln, Ritualen und Abläufen vertraut werden. Bei einer Schulrallye werden das weitläufige Gelände, die Räumlichkeiten und Institutionen unserer Schule erschlossen. 

Die Klasse fängt an, sich als Gemeinschaft zu begreifen, die sich an die Regeln des respektvollen Miteinanders hält. Das Soziale Lernen ist wesentlicher Bestandteil der Klassenleiterstunden, die dazu beitragen, dass sich die Kinder als verantwortungsbewusste Mitglieder unserer Schulgemeinde verstehen.

Begleitung durch Schülerpaten

Ab dem ersten Tag stehen den neuen Gymnasiasten Schülerpaten unserer Schule zur Seite. Drei bis vier Schüler*innen aus dem Jahrgang 10 begleiten jede Klasse in der ersten Schulwoche an mehreren Tagen. Im weiteren Verlauf des Schuljahres stehen sie als Ansprechpartner zur Verfügung. Auch können die Paten an Aktivitäten der Klasse wie z.B. Wandertagen teilnehmen. Sie sind somit eine wichtige Stütze bei der Orientierung im Alltag an der neuen Schule. Oftmals entwickeln sich dabei enge Bindungen, die noch über das erste Jahr an der Schule hinausgehen.

Den Übergang gemeinsam begleiten

Um den Schüler*innen ein gutes Ankommen zu ermöglichen, treffen sich die Klassenlehrer*innen des fünften Jahrgangs nach den Herbstferien mit den Lehrenden der abgebenden Grundschulen. In diesem Kreis können Erfahrungen ausgetauscht und Potenziale erörtert werden. Die Klassenlehrer*innen können so ihre Schüler*innen bei Bedarf noch zielgerichteter unterstützen.